Das war die Freeride Filmbase 2022, Fotos auf www.facebook.com/freeridefilmbase/photos

FREERIDE FILMBASE

Die neuen Filme aus der Welthauptstadt des Freeride-Films mit den Locals live auf der Bühne des größten Kinosaal Westösterreichs

Am Freitag, den 11.11., und Samstag, den 12.11.2022, im Innsbrucker Metropol-Kino / jeweils 19.00 Uhr: Multimedia-Vortrag des Vereins „Snowhow“ zum Thema Lawinenkunde / jeweils 20.00 – 23.00 Uhr: Beginn des Filmprogramms, moderiert von Flo Orley und Christoph Schöfegger

Eine bunt gemischte Szene von Top-FreeriderInnen und Freeride-Filmern aus nah und fern hat in Innsbruck zeitweise oder dauerhaft ihre Heimat gefunden und produziert Freeride-Filme in einer Breite und Vielschichtigkeit, die Innsbruck im Hinblick auf das Genre zum wichtigsten Ort auf der Welt macht. Freeride Filmbase, die jährliche Feier des Innsbrucker Freeridefilms, zeigt zehn neue Filme dieser Szene im Innsbrucker Metropol Kino im größten Kinosaal Westösterreichs.

Presented by

Freitag 11.11.2022

19.00 Uhr:

Multimedia-Präsentation Lawinenkunde

Verein SnowHow / 45 min.

Multimedia-Präsentation Lawinenkunde

Vortragender: Andreas Stolz

Der Verein SnoHow vermittelt in einer 45-minütigen Präsentation Basiswissen über Schnee und Lawinen für Skitourengeher und Freerider. (Bild: Freeride Filmbase)

Verein SnowHow / 45 min.

Multimedia-Präsentation Lawinenkunde

20.00 – 23.00 Uhr: Filmprogramm

Surreal

AUT 2022 / (Kurzversion) 12 min. / Engl. mit dt. UT

Surreal

Bühnengäste: Lea Baumschlager, Celia Petrig, Mary Luggen, Sophia Schroll, Pilar de la Cruz

„Surreal“ ist ein Film einer Gruppe europäischer Snowboarderinnen, die zwei Dinge gemeinsam haben: viele von ihnen wohnen in Innsbruck und alle von ihnen begreifen ihren Sport als eine nicht-kompetitive Angelegenheit, nicht als Wettkampf gegeneinander, sondern als Tätigkeit, die sie näher zusammenbringt. Gegenüber dem Fokus auf Wettbewerb und Leistung, der für die Filmemacherinnen eine Verarmung, eine „Entzauberung“ ihres Sports darstellt, wollen sie dessen vielfältige Facetten zeigen und das Ästhetisch-Künstlerische, das Spielerische und den kommunikativen Aspekt des Snowboardens in den Mittelpunkt stellen. (Bild: Videostandbild)

AUT 2022 / (Kurzversion) 12 min. / Engl. mit dt. UT

Ein Film von Pilar de la Cruz und Lea Baumschlager

Mit Celia Petrig, Maria Kuzma, Mary Luggen, Pilar de la Cruz, Sarka Pancochova, Sophia Schroll, Tini Gruber

Locations: Tirol und Vorarlberg

Surrealplay

Auffe Umme Owe - Take Your Turn

AUT 2022 / 8 min. / Deutsch mit englischen UT

Auffe Umme Owe - Take Your Turn

Bühnengäste: Manuela Mandl und Elena Wachter

Freeride-Weltmeisterin Manuela Mandl aus Wien, jetzt in Innsbruck zu Hause, rekapituliert die für sie turbulente letzte Wintersaison, eine Saison mit außergewöhnlichen Höhen, aber auch mit schwierigen und verstörenden Erfahrungen. Dabei hilft ihr ihre junggebliebene Oma Barbara, die mit ihrer Lebensweisheit für Manu immer schon die erste Vertrauensperson war. Und zwischendurch sieht man immer wieder Manu auf dem Snowboard und Lines vom Feinsten. (Bild: Richard Buchner)

AUT 2022 / 8 min. / Deutsch mit englischen UT

Ein Film von Manuela Mandl und Elena Wachter

Locations: Tirol

Auffe Umme Owe - Take Your Turnplay

Sinner Fields  

AUT 2022 / 16 min. / Englisch / Deutsch

Sinner Fields  

Bühnengäste: Bernhard Braun, Joshua Braun, David Werner, Matthias Weniger, Benedict Henger

Bernhard Braun, Profi-Freerider aus Deutschland mit Wohnsitz in Innsbruck oder in seinem Camper („Hubsi“) rekapituliert in englisch-deutschem Kalauer die letzte Freeride-Saison. Verspäteter Saisonbeginn (weibliche Ablenkung in Spanien - andere Geschichte!), dann schlechte Schneeverhältnisse (wogegen nur Erinnerungen an den glorreichen Winter davor helfen) und gegen Saisonende von seinen Freunden am Parkplatz des Kaunertaler Gletschers mit seinem Camper allein stehengelassen („Da schneits zwei Tage und alle fahren heim.“). Aber dann, dann passt plötzlich alles: frischer Schnee, Sonne, atemberaubende Lines, zusammen mit Freund Joshua … (Bild: Bernhard Braun)

AUT 2022 / 16 min. / Englisch / Deutsch

Ein Film von Bernhard Braun 

Locations: Tirol

Sinner Fields  play

Pause

Balkan-Express

D 2022 / 40 min. / Deutsch

Balkan-Express

Bühnengäste: Jochen Mesle und Max Kroneck

Nachdem die Biker, Freerider und Abenteurer Jochen Mesle und Max Kroneck 2018 mit Fahrrad und Ski von Bayern aus nach Nizza geradelt sind, starteten sie in diesem Jahr mit einem One-Way Zugticket von München nach Thessaloniki und treten den Heimweg mit Rad und Ski an. Auf ihrer Reise über 2500 Kilometer und 40.000 Höhenmeter kommen sie in 11 Länder. Sie erkunden die wilden Gebirge des Balkans, suchen nach den schönsten Skiabfahrten und lernen die lokalen Berg-Communities kennen. (Bild: El Flamingo Films)

D 2022 / 40 min. / Deutsch

Ein El-Flamingo Film

Mit Jochen Mesle, Max Kroneck

Locations: Zwischen Thessaloniki und München

Balkan-Expressplay

Next Stop Sneg

AUT 2022 / 13 min. / Musik aus Russland, ohne Sprache

Next Stop Sneg

Bühnengäste: Sven Rauber, Marco Tribelhorn

[Sneg = russ. Schnee]

Die sibirischen Freunde Andrey, Kostya und Grigory haben die beiden aus der Schweiz stammenden Wahl-Innsbrucker Sven Rauber und Marco Tribelhorn zum Skitourengehen an einen Fluss irgendwo im Dreiländereck zwischen Kasachstan, der Mongolei und Russland eingeladen. Was sie fanden, war ein Tiefschnee-Paradies, an dem sie zehn der besten Skitage ihres Lebens verbrachten. Wieder daheim fühlte sich das alles ein bisschen wie ein Traum an. Der Film ist eine Herzensprojekt und kam ohne Fremdfinanzierung zustande. (Bild: Marco Tribelhorn)

AUT 2022 / 13 min. / Musik aus Russland, ohne Sprache

Ein Film von Marco Tribelhorn 

Mit Grigory Korneev und Marco Tribelhorn, Kostya San, Sven Rauber

Locations: Sibirien

Next Stop Snegplay

Samstag 12.11.2022

19.00 Uhr:

Multimedia-Präsentation Lawinenkunde

Verein SnowHow / 45 min.

Multimedia-Präsentation Lawinenkunde

Vortragender: Andreas Stolz

Der Verein SnoHow vermittelt in einer 45-minütigen Präsentation Basiswissen über Schnee und Lawinen für Skitourengeher und Freerider. (Bild: Freeride Filmbase)

Verein SnowHow / 45 min.

Multimedia-Präsentation Lawinenkunde

20.00 – 23.00 Uhr: Filmprogramm

Kastanistan - Snowmads in an Imaginary Land without Borders

AUT 2022 / 17 min. / Deutsch – Englisch mit UT 

Kastanistan - Snowmads in an Imaginary Land without Borders

Bühnengäste: Karin Lechner, Konstantin Ottner, Gabriel Indrist, Joi Hoffmann, Nick Phaliani, Raphael Pöham, Fabio Keck

Fabian Lentsch, Kontantin Ottner, Gabriel Indrist und Joi Hoffmann gehören zur Innsbrucker Freeride-Elite, sind Weltreisende in Sachen Freeride und im Winter immer auf der Suche nach Schnee und neuen Areas. So zu Hause oder auch in Georgien, wohin die Innsbrucker Freerider über den Guide Nick Phaliani nahe Beziehungen pflegen und wo sie das gegenüber hiesigen Breiten wenig hektische Leben schätzen. Am Ende der Saison finden sie dort, was sie suchten. In einer Region Georgiens, wo sie noch nie waren, ist Schnee in Hülle und Fülle. Sie lassen es in Big-Mountain-Lines krachen und loten die Grenzen aus. (Bild: Fabio Keck / Bergkult Productions)

AUT 2022 / 17 min. / Deutsch – Englisch mit UT 

Ein Film von Raphael Pöham, Produktion: Nine&One 

Mit Fabian Lentsch, Gabriel Indrist, Joi Hoffmann, Konstantin Ottner, Nick Phalian

Locations: Georgien

Kastanistan - Snowmads in an Imaginary Land without Borders

Arlberg Effekt

A 2022 / 12 min. / Deutsch

Arlberg Effekt

Bühnengäste: Sebastian Mall, Dino Flatz, Núria Castán Baron, Timmy Schröder, Alex Fuchs, Daniel Bear

Im Jargon der Freerider bedeutet „Arlberg-Effekt“, dass im häufig verspurten Nahbereich der Pisten generell die Lawinenwarnstufe eine halbe Stufe niedriger eingeschätzt werden kann als sonst. Der von Deutschland nach Innsbruck gezogene Filmemacher und Snowboarder Timmy Schröder ist aber auf der Suche nach einer anderen, ursprünglicheren Bedeutung des Begriffs „Arlberg Effekt“. Unterstützt von den Fotografen Daniel Bear und Alex Fuchs begleitet er zwei Generationen der am Arlberg heimischen Freeride-Elite über den Winter, um herauszufinden, was für sie das Freeriden am Arlberg ausmacht, was ihr Verständnis des „Arlberg Effekts“ ist. (Bild: Daniel Bear)

A 2022 / 12 min. / Deutsch

Ein Film von Timm Schröder, Daniel Bear und Alex Fuchs

Mit Dino Flatz, Gigi Rüf, Lorraine Huber, Nadine Wallner, Núria Castán Barón, Sebi Mall, Stefan Häusl

Locations: Arlberg

Arlberg Effektplay

Monolog II. One Love - One Passion

A 2022 / 10 min. / Englisch mit dt. UT

Monolog II. One Love - One Passion

Bühnengäste: Christoph Schöfegger, Nils Roling, Timmy Schröder, Manu Mandl, Flo Gassner

Christoph „Schöffi“ Schöfegger fand über den Monoski zur Freude am Skifahren zurück und setzt seine Entdeckungsreise damit immer weiter fort. Man sieht ihn im Film hinter staubendem Powder verschwinden und auf ausgesetzten Flanken hoher Berge. Auf der Suche nach seinen Grenzen begegnet er seiner Angst und seinen Ambivalenzen, aber das macht die Sache für ihn auch reizvoll. Und vor allem begegnet er seiner alten Liebe zum Skifahren, und die will er mit dem Film anderen weitergeben. (Bild: Daniel Bear)

A 2022 / 10 min. / Englisch mit dt. UT

Ein Film von Nils Roling

Locations: Tirol

Monolog II. One Love - One Passionplay

Pause

Locker Bleiben

A 2022 / ca. 8 min. / Deutsch

Locker Bleiben

Bühnengäste: Leon Sauter, Vinzent Hadschieff

(Überarbeiteter Siegerfilm der Freeright Nights Innsbruck 2022) Mit Geduld und viel Zeit begibt sich die Crew um Leon Sauter und Vinzent Hadschieff zwischen dem Tiroler Westen und Osttirol auf die Suche nach Freeride-Lines ihrer Sehnsucht. Sie wollen auf ihren Skitouren den Abstand zum Alltag mit seinen Verwirrungen und Belastungen finden und Orte suchen, die sie wieder in ihre Balance zurückbringen: „Ich fühle mich müde, überfordert, einsam und in meinem Kopf gefangen. Doch ich weiß, es gibt Menschen und Orte, die mich das alles vergessen lassen…“ (Foto: Leon Sauter)

A 2022 / ca. 8 min. / Deutsch

Ein Film von Leon Sauter und Vinzent Hadschieff

Mit Bene Meier, Laura Wiech, Leon Sauter, Luis Beil, Luis Blechner, Vinzent Hadschieff

Locations: Tirol

Locker Bleibenplay

The Why

A 2022 / 36 min. / Deutsch

The Why

Bühnengäste: Joi Hoffmann, Pauli Trenkwalder

2021 präsentierte Whiteroom bei Freeride Filmbase eine Preview des Films „The Why“. Darin erkundeten Joi Hoffmann, Fabian Lentsch und Max Kroneck zusammen mit dem Bergführer und Alpinisten Pauli Trenwalder, warum man sich auf schwierige Freeride-Expeditionen überhaupt einlässt, bergen die doch ein hohes Frustrationspotential. So erging es 2019 Joi, Fabian und Max in Tadjikistan. Für die endgültige Version des Films hat Editor Simon Platzer vor allem den Tadjikistan-Teil grundlegend überarbeitet, so dass der nun fertige, gegenüber der Preview um ein Drittel längere Film ein höheres Maß an Spannung und Plastizität vermittelt. (Bild: Whiteroom Productions)

A 2022 / 36 min. / Deutsch

Eine Whiteroom Produktion / Mit Joi Hoffmann, Fabian Lentsch, Max Kroneck und Pauli Trenkwalder

Locations: Nord- und Südtirol und Tadjikistan

The Whyplay

TICKETS

Tickets sind erhältlich an der Kassa des Metropolkinos oder online https://www.megaplex.at/event/metropol/freeride-filmbase-2022 // 15 €, Ermäßigung (12 €) für SchülerInnen und StudentInnen, Metropol StarCard, Club TT und Alpinmesse-Ticket