FREERIDE FILMBASE

Mit Shakespeare, Richard III: „Nun ist aus dem Winter unseres Missvergnügens durch die Sonne Yorks ein glorreicher Sommer geworden“ oder anders: es geht nach diesem tristen Corona-Winter wieder weiter, die Kinos machen wieder auf, und auch wir sind mit Freeride Filmbase in diesem Jahr wieder retour.

Unsere jährliche Feier des unvergleichlichen Freeridefilms „made in Innsbruck“ geht wie gehabt Mitte November über die Bühne. Das Programm fixieren wir im Juli und wir freuen uns, wenn ihr im Herbst dann wieder mit uns vor der „größten Kinoleinwand Westösterreichs“ (Eigenwerbung Metropol) dabei seid. Bis das neue Programm online geht, lassen wir unten noch das Programm stehen, wie wir es für 2020 vorgesehen gehabt haben, bevor uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Presented by

DAS PROGRAMM 2020

Blind Bend 1-5 (Kompilation der "Blind Bend"-Serie 1998-2002)

A 2020 (Originalaufnahmen 1998-2002) / 19 min. / Musik ohne Sprache

Blind Bend 1-5 (Kompilation der "Blind Bend"-Serie 1998-2002)

In den Jahren ab 1998 machten einige aus der Elite der Österreichischen Snowboardszene mit dem Medium Film Ernst: unterstützt vom bergerfahrenen Vorarlberger ORF Kameramann Herbert Jochum begannen Harry Putz, Alexander Kaiser und Patrick Bär Snowboard-Freeriding zu filmen. Ins Bild kam dabei die Elite der Österreichischen Snowboardszene. Im Mittelpunkt der „Blind Bend“-Serie steht die Ästhetik des Snowboardens. Das stilbildende Werk bildet den Anfang einer Entwicklung, wo eine eingeschweißte Gruppe von Outdoorsportlern beschließt ihre Filmwerke ohne externe Produktionsfirma selbst zu produzieren. Etliche aus der Innsbrucker und Tiroler Szene wie Flo Orley, Mitch Tölderer, Tommy Brunner, Tommy Marsh, Mango Strehle, Nando Plötzeneder, Gogo Gassner, Thomas Beckna Eberharter und nicht zuletzt Harry Putz selbst, sind in ihren frühen Snowboarder-Jahren in den Blind Bend Filmen zu sehen. Anfangs ausschließlich am Arberg gedreht, kamen in den späteren Jahren auch Athleten anderer Länder und Drehorte in der Schweiz, Frankreich, Alaska, Japan und Spitzbergen dazu. (Bild: Harry Putz, Aufnahme: Alexander Kaiser)

A 2020 (Originalaufnahmen 1998-2002) / 19 min. / Musik ohne Sprache

Ein Kompilationsfilm von Harry Putz auf der Basis des Materials von Blind Bend (1998-2002), Spirit Productions - Patrick Bär / Mit: Harry Putz, Flo Orley, Mitch Tölderer, Nici Pederzolli, Martin Wolf, Thomas "Beckna" Eberharter, Flow Daniaux, Thomas "Mellow" Marsh, Reini Gossner, Markus "Maggo" Strele, Nando Plötzeneder, Eric Themel

Blind Bend 1-5 (Kompilation der play

Tien Shan – A Kyrgyz Ski Adventure

A 2013 / 19 min. / Englisch mit dt. UT

Tien Shan – A Kyrgyz Ski Adventure

Vier in Innsbruck lebende Freunde brechen nach Kirgistan auf und suchen dort, rund um die Tien Shan Berge, das vollkommene Ski-Vergnügen. Die angespannte Lawinen-Situation macht ihnen aber einen Strich durch die Rechnung. Anstatt Ski zu fahren lernen sie mit Neugier und Staunen Land und Leute kennen. Am Ende klappt es aber doch: sie erleben ein ultimatives Ski-Abenteuer in unbekanntem und menschenleerem Terrain. Tien Shan ist ein Road-Movie und Freeride-Kunstfilm und der Durchbruch von Johannes Hoffmann, Jakob Schweighofer und Simon Platzer – heute als „Whiteroom Productions“ bekannt - als Filmemacher und Filmproduzenten.

A 2013 / 19 min. / Englisch mit dt. UT

Tien Shan – A Kyrgyz Ski Adventureplay

Lorraine

A 2013 / 9 min. / ohne Sprache

Lorraine

In Superzeitlupe, ohne Sprache und unterlegt mit der Musik des Pianisten und Filmmusik-Komponisten Marcus Loeber zeigt die spätere Freeride-Weltmeisterin Lorraine Huber, wie schön Freeriden sein kann. Der in Innsbruck lebende Vorarlberger Kameramann und Freeride-Filmemacher Hanno Mackowitz prägte mit dem Werk nachhaltig die Ästhetik des Freeride-Films. (Bild: Lorraine Huber, Aufnahme: Hanno Mackowitz)

A 2013 / 9 min. / ohne Sprache

Ein Film von Hanno Mackowitz / Mit Lorraine Huber / Gedreht am Arlberg

Lorraineplay

Way North

A / D 2015 / 9 min. / Deutsch mit engl. UT

Way North

Die beiden in Innsbruck lebenden deutschen Freeriderinnen – Weltmeisterin Aline Bock und ihre Freundin Lena Stoffel – brachten den ersten von Frauen produzierten Freeridefilm in Innsbruck auf den Weg. „Way North“ handelt von einer Reise der beiden Freundinnen in die norwegischen Lofoten, wo sie einsame Landschaften erkunden und ihre Lieblingssportarten, Surfen und Freeriden, pflegen. Nach dem Ende ihrer Wettkampfkarrieren geht es den beiden nicht mehr um sportliche Leistung, sondern um das Naturerlebnis und die Freude an der Bewegung, im Film in eindrucksvollen Bildern und mit viel Poesie zum Ausdruck gebracht. (Bild: Lena Stoffel und Aline Bock, Aufnahme: Nick Pumphrey)

A / D 2015 / 9 min. / Deutsch mit engl. UT

Produktion: Aline Bock und Lena Stoffel / Kamera: Matt McHattie / Schnitt: Mathias Kögel / Mit Aline Bock und Lena Stoffel / Gedreht in Norwegen

Way Northplay

A mord´s Sauhaufen in an z´kloan Zelt

A 2016 / 11 min. / Deutsch (Tirolerisch)

A mord´s Sauhaufen in an z´kloan Zelt

Whiteroom Productions wagte sich 2016 auf neues Terrain und zeigte, wie eine Freeride-Filmkomödie heutzutage aussehen kann. Die drei Innsbrucker Ski- und Snowboard-Heroes Raphael Webhofer, Max Zipser und Alex Hoffmann führen dabei Skikunststücke vom Feinsten vor und rasen in verwegener Manier durch enge Rinnen. Die Filmer von Whiteroom haben alle Hände voll zu tun, sie dabei mit der Drohne zu verfolgen und bringen dabei Aufnahmen von ausnehmender Qualität zustande. Nachdem der breit gesprochene Innsbrucker-Dialekt von Sprecher David Pitschmann außerhalb Tirols kaum verständlich ist, wurde der Film in vielen Sprachen – darunter Chinesisch – nachvertont und verbreitet.

A 2016 / 11 min. / Deutsch (Tirolerisch)

Ein Film von Whiteroom Productions / Produktion: Alexander Hoffmann / Mit Raphael Webhofer, Max Zipser und Alexander Hoffmann / Gedreht in Tirol

A mord´s Sauhaufen in an z´kloan Zeltplay

A Few Steps From Home

D 2020 / 7 min. / Deutsch mit engl. UT

A Few Steps From Home

Eine kleine Hütte in den Bergen, ein Raum, ein Tisch, ein Ofen. Obwohl München nicht weit ist und Innsbruck fast in Sichtweite liegt, die Heimatstädte unserer Protagonisten Jochen Mesle, Max Kroneck und Joi Hoffmann, verirrt sich in den Wintermonaten kaum jemand hierher, in das im Winter so gut wie menschenleere Karwendel. Und so können die drei Freunde einsame Lines befahren, nicht weit von ihrer Haustüre entfernt. (Foto: El Flamingo Films)

D 2020 / 7 min. / Deutsch mit engl. UT

Produktion: El Flamingo / Mit Jochen Mesle, Max Kroneck und Joi Hoffmann / Gedreht im Karwendel

A Few Steps From Homeplay

Fluid

A 2020 / ca. 15 min. / Deutsch / Englisch

Fluid

Fluid ist ein Freeridefilm der momentan größten filmenden Innsbruck Freeride-Community – der El Makrell Crew, deren Bilder Ludwig Hagelstein und Rosina Friedel zu einem Ganzen komponieren. Im Film wechseln Bilder von der Freude und den Möglichkeiten des Freeridens mit Bildern, die die Schönheit der Erscheinungsformen des Elementes vor Augen führen, das Freeriden möglich macht: Wasser. (Foto: Moritz Waas)

A 2020 / ca. 15 min. / Deutsch / Englisch

Ein El-Makrell Film von Ludwig Hagelstein und Rosina Friedel / Mit Mit Lukas Ellensohn, Raphael Hagen, Marc Welschinger, Rosina Friedel, Jakob Siedersleben, Lucas Mangold und vielen anderen / Gedreht in Österreich

Fluidplay

TICKETS

Das Geld für die online gekauften Tickets wird von der Firma Simplitix auf gleichem Weg zurückerstattet, wie die Tickets gekauft worden sind. Im Metropol Kino gekaufte Tickets werden vom Metropol Kino zurückerstattet.