Na Vita De Nëi

Freerideweltmeisterin Arianna Tricomi erzählt In ihrer ladinischen Muttersprache und begleitet von der Musik ihres musizierenden und komponierenden Filmemachers Marco Tribelhorn von den Höhen und Tiefen, die sie in der von Corona geprägten letzten Wintersaison durchlebt hat. Sie spricht von ihrer Liebe zur Natur und zum Schnee, von der tödlichen Gefahr, der von ihm ausgehen kann, von der Suche nach sich selbst und der Aufmerksamkeit für sich. Wir begegnen im Film einer herausragenden Skifahrerin und einer reifen Frau voller Lebensfreude, Melancholie und Herzenswärme. (Foto: Tobias Haller, Nodum Sports)

Quick Facts

ProduktionA / CH 2021
Länge10 min.
SpracheLadinisch mit dt. UT

Ein Film von Marco Tribelhorn und Arianna Tricomi / Mit Arianna Tricomi / Gedreht in Tirol